Wilhelm Sendermann

Olfen – Kurs halten.

Mit Strategie, Verlässlichkeit, Vertrauen, Bürgernähe und Teamarbeit in die Zukunft

Wöchentlicher Videobeitrag
aktuell: Olfen | 11.09.2020

Video abspielen
zu den vorherigen Videos:

Zuhause in Olfen

Hier bin ich zuhause. Aufgewachsen bin ich in Nordkirchen. Dort habe ich auch meine ersten Berufsjahre bei der Gemeinde verbracht. Nach Aus- und Weiterbildung bin ich 1992 als Sozialamtsleiter zur Stadt Olfen gewechselt. Seit 2008 wohnen meine Familie und ich in unserem schönen Olfen.

Homepage-Sendermann (11)
Homepage-Sendermann (5)

Bescheidenheit als Lebenseinstellung

Ich glaube von mir, dass ich kein Selbstdarsteller bin und nehme mich gerne zurück. Das heißt aber nicht, dass ich nicht für meine Einstellungen und Meinungen kämpfe. Dann kann ich schon mal „hitzig“ werden. Aber eigentlich bin ich ein „Kopfmensch“ und es zählen für  mich die Argumente der Menschen.

Sport als Leidenschaft

Ich habe von Kindesbeinen an Fußball im Verein gespielt. Na ja, für einen Profi hat es nicht gereicht. Ich war aber ein guter Techniker. Jetzt jogge ich regelmäßig und fahre Rad. Sich regelmäßig „auzupowern“ tut einfach gut und ist der Gegenpol zum langen Arbeitstag eines Bürgermeisters.

Homepage-Sendermann (14)
Homepage-Sendermann (10)

Hobbyhandwerker

In meiner Freizeit bin ich gerne ein Hobbyhandwerker. Haus und Garten habe ich ganz gut im Griff. Ganz viel habe ich selbst gebaut. Meine Frau findet für mich immer wieder neue Projekte, die ich dann umsetzen muss. 

Urlaub in der Sonne

Im Urlaub geht´s fast immer weg. Zum Abschalten und Ausspannen fahren wir eigentlich immer an das Mittelmeer. Gerne schauen wir uns auch die Welt an, doch eigentlich reicht mir Sonne, ein ruhiger Strand und Bücher zum Lesen. Und neue Ideen für unsere Stadt kommen dann meist ganz von alleine.

Für den kleinen Urlaub zwischendurch genieße ich regelmäßig die schönen Orte in Olfen. Einer meiner Lieblingsplätze ist dabei die Dreibogenbrücke.

Homepage-Sendermann (7)

Kandidat der CDU

Seit über 30 Jahren bin ich schon CDU-Parteimitglied. Im Juni hat mich die CDU Olfen wieder zu ihrem Bürgermeisterkandidaten bestimmt. Aber natürlich sehe ich meine Arbeit als Bürgermeister  überparteilich und ausschließlich zum Wohle unserer Stadt an, wozu eine gute Zusammenarbeit mit allen Parteien gehört. Es ist mir wichtig, was gut für unsere Region, was gut für Olfen ist.

Das habe ich erreicht.

In Olfen ist immer etwas in Bewegung. An vielen Stellen unserer Stadt wird gearbeitet, gebaut, renoviert, erhalten, neu gedacht. Olfen war schon immer kreativ, zukunftsorientiert und gerade auch in finanziellen Angelegenheiten vorausschauend und immer darauf bedacht, sich im Bereich „Fördermittel“ bestens auszukennen. Seit vielen Jahren ist Olfen deshalb schuldenfrei und kann sich an vielen Stellen nicht nur mehr leisten als andere Städte, sondern auch in andere Richtungen denken. Das soll auch so bleiben!

Ein Rückblick

Klimaschutz

Olfen widmet sich seit vielen Jahren dem Thema Klimaschutz

Die jüngsten Projekte sind der Bürgerwindpark, der Einsatz von Blockheizkraftwerken in öffentlichen Gebäuden, die komplette Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED und die Fortschreibung des Olfener Klimaschutzkonzeptes. Die jährliche Verleihung des Umweltpreises zeigt deutlich, wie engagiert und ideenreich sich auch die Bürger/innen dem Thema widmen. 

Skater-Anlage:

Ein holpriger Anfang mit positivem Ergebnis: Ein ganz besonderer Ort für unsere Kinder und Jugendlichen, der von Tag zu Tag beliebter wird. Der Flüsterbeton sorgt dafür, dass viele Kinder Spaß haben und gleichzeitig kaum Lärm zum Friedhof und in die Aue dringt.

Umbau Bilholtstraße und Mobilpunkt

Zwei Großprojekte, die im Rahmen des Klimaschutzkonzeptes und der Innenstadtentwicklung für ganz neue Möglichkeiten sorgen. Ein komfortabler Mobilpunkt an der Stadthalle mit Abstellmöglichkeiten für Fahrräder bei der Ab- oder Weiterfahrt mit den neuen Schnellbuslinien Richtung Münster oder Ruhrgebiet.

Der Umbau der Bilholtstraße ist zügig und mit präziser Planung in wenigen Monaten fast abgeschlossen. Ab dem Herbst ist die verkehrliche Hauptschlagader unserer Stadt fahrradfreundlich und wieder durchgängig befahrbar. Mit dem Abschluss der Arbeiten ist auch die letzte Ampel Olfens durch einen Kreisverkehr ersetzt. 

Grüne Achse Olfen

Eins von sieben Projekten, die im Rahmen der Regionale 2016 verwirklicht werden konnten. Der Weg vom Leohaus bis zum alten Hafenbecken hat Olfen auf besonderem Wege noch grüner gemacht. Der Weg führt  über den neu gestalteten Stadtpark vorbei am St. Vitus-Stift durch den St.Vitus-Park bis zum Hafenbecken. 

Umbau Grundschule und Erweiterung Gesamtschule

Gleich zwei große Aufgaben standen in Olfen hinsichtlich des Schulwesens an. Ein Mammutprojekt für unsere kleine Stadt mit einer Rekordinvestition von rd. 6,5 Mio. Euro war der Umbau der Wieschhofgrundschule. Das Ergebnis überzeugt nicht nur Lehrer/innen, Schüler/innen und Eltern. Auch Auszeichungen des Landes NRW hat es schon gegeben. Ebenso wichtig war die Öffnung des zweiten Standortes der Wolfhelmgesamtschule in Datteln. Eine erfolgreiche Kooperation mit der Nachbarstadt und viel Engagement von Lehrer/innen und Eltern haben für eine gute Zukunft unserer ausgezeichneten und weit über die Grenzen Olfens bekannten und beliebten Gesamtschule  gesorgt. 

Das Leohaus

Die „Bürgerstiftung Unser Leohaus“ hat hier mit unermüdlichem ehrenamtlichem Einsatz und mit Unterstützung der Stadt ein Projekt verwirklicht, das seinesgleichen sucht. Aus alt mach neu war die Devise für das Traditionshaus, das nun unseren Vereinen viele Möglichkeiten bietet.

Umbau der Stadthalle

Nach über 30 Jahren hat das zur Eröffnung als „Schmuckkästchen“ getaufte Gebäude ein neues Kleid bekommen und sich dabei gleichzeitig wieder auf die ursprünglich geplante Nutzung zurückgezogen. Eine neue Technik und ein moderner Look bieten hier ganz neue Möglichkeiten. Viel Licht und ein einladendes Foyer sorgen für das richtige Ambiente.

Stadthalle

Olfener Finanzen

Olfen war und ist schuldenfrei. Die Hebesätze für die unterschiedlichen Gebühren sind weiterhin niedrig, wodurch sowohl Unternehmen als auch Privatpersonen merklich profitieren. Damit das so bleibt und darüber hinaus Rücklagen für schlechte Zeiten geschaffen werden, wurde eine Konsolidierungsliste aufgestellt und strategisch abgearbeitet. Diese Maßnahmen haben seit 2016 2,5 Mio Euro gebracht.

Aktuell:  Für 2020 wurden im Haushalt geplante Überschüsse von knapp 2 Mio. Euro ausgewiesen. Die Corona-Krise, die wir finanztechnisch gut bewältigen werden, zeigt, wie wichtig diese strategische Haushaltsplanung war und ist.

Dorfentwicklung Vinnum

Der aufgestellte Dorfentwicklungsplan in Vinnum ist in Abarbeitung und hat sichtbare und spürbare Spuren hinterlassen.  Die Vision „Dorfladen“ ist mit unglaublichem ehrenamtlichem Einsatz nicht nur Wirklichkeit geworden, sondern hat sich zum neuen Mittelpunkt für das ganze Dorf entwickelt.

Das neue Feuerwehrgerätehaus ist bezogen, die Sanierung der Duschen und Umkleiden in der Turnhalle laufen, ein neues Wohngebiet und der Kreisverkehr sind in konkreter Planung. 2021 soll ein neues Umkleidegebäude am Sportplatz entstehen.

Bürgerbus

Förderung des Ehrenamtes und der Vereine

Weder das St. Vitus-Stift noch viele andere Initiativen und gemeinnützigen Vereine in Olfen wie der Arbeitskreis Asyl, MiO-Miteinander in Olfen oder die Bürgerstiftung „Unser Leohaus“ und der Bürgerbusverein könnten ohne ehrenamtliches Engagement auskommen.

Die Förderung des Ehrenamtes und der Vereine ist deshalb ein wichtiger Punkt für die Politik. Zuletzt wurden deshalb u.a. die Zuschüsse für alle gemeinnützigen Vereine Olfens erheblich erhöht. 

Bauen und Wohnen

Olfen ist als Wohnort beliebter denn je. Bevor mit der „Olfener Heide“ ein neues Wohngebiet erschlossen wird, galt es zunächst, die alten Wohngebiete zu stärken und hier auch Lücken zu schließen. Dazu gehörte die Planung von kleinen Wohngebieten wie an der Lüdinghauser Straße und an der Vogelruthe. Weiterer wichtiger Aspekt war und ist die Schaffung von preiswertem Wohnraum wie z.B. im Baugebiet Ächterheide und die Ausweitung von Altenwohnungen.

Lüdinghauserstr
Gewerbegebiet

Unternehmensansiedlung und Arbeitsplätze

Beste Standortvoraussetzungen, niedrige Gebührensätze und eine persönliche Betreuung  – Olfen ist auch bei Unternehmen sehr beliebt. Mit der Vermarktung des neuen Gewerbegebietes Olfen-Ost II hat die Stadt gezielt Unternehmen akquiriert, die zu Olfen passen. Dabei wurden bereits mehrere Großunternehmen aber auch kreative Kleinunternehmen nach Olfen geholt, die zeitnah mit den Bauarbeiten beginnen. 500 neue Arbeitsplätze sind so schon jetzt in Aussicht. Die gezielte Vermarktung des Gewerbegebietes geht weiter.

Breitbandversorgung

Die GFN und Olfenkom sorgen weiter für den Ausbau des schnellen Internets. Glasfaser liegt nunmehr in mehreren Wohngebieten, im Wohnpark Gut Eversum, in Vinnum, in den Neubaugebieten und im Gewerbegebiet Olfen Ost II sowie bald auch im Außenbereich. Dazu werden derzeit alle Bereiche angeschlossen, die „auf dem Weg“ liegen. Für alle weiteren Bereiche gilt: Wenn sich 50 % aller Anwohner in einem ausgeschriebenen Bereich für Glasfaser entscheiden, geht es auch hier los.

Neuorganisation Rathaus

Neue Strukturen, neue Räumlichkeiten. Die Neustrukturierung der Aufgabenbereiche im Rathaus durch die Aufteilung in Fachbereiche hat sich bewährt. Auch der Umzug des Tourismus- und Bürgerbüros von Gelben Haus in das Rathaus hat einerseits mehr Flexibilität und andererseits für mehr Diskretion gesorgt. Die erweiterten Bürozeiten an den Wochenenden für den Tourismusbereich nutzen Bürger/innen wie Gäste gleichermaßen.

Bürgersprechstunden

Die Einführung von Bürgersprechstunden mit dem Bürgermeister war ein Versuch, der sich schon nach kurzer Zeit bewährt und etabliert hat. Die Bürger/innen nutzen die Zeiten im persönlichen Gespräch mit mir,  ihre Anliegen aber auch Ideen und Kritiken anzubringen. Jede dieser Sprechstunden gibt mir die wertvolle Möglichkeit, Dinge auch aus ganz anderen Perspektiven zu sehen. Danke Dafür!

Das sind
meine Ziele.

Olfen ist mehr als ein Wohnort. Hier lebt die Gemeinschaft, das Ehrenamt, das Vereinswesen. Hier spricht man miteinander, hier entwickelt man gemeinsam Ideen, hier plant man gemeinsam die Zukunft unserer Stadt, Wir wollen auch in den nächsten Jahren in vielen Bereichen etwas in Bewegung bringen.

Leben

Eines meiner vorrangigen Ziele für die kommenden Jahre ist es, die jungen Menschen unserer Stadt mehr und mehr in allen Bereichen des Lebens in Olfen mit einzubinden. Sie sind die Zukunft unserer Stadt und sollen daran beteiligt werden, ihr Olfen der Zukunft mitzugestalten.

Zum Beispiel auch im Rahmen der Umsetzung des Dorfentwicklungsplanes Vinnums. Hier ist in den letzten Jahren viel geschafft worden und Vinnum wird sich weiter in Richtung Zukunft bewegen.

Ob für Olfen oder auch für Vinnum. Die Angebote für ältere und aktive Olfener/innen sollen mehr werden. Dies in Sachen Freizeit, Wohnen und auch die Erweiterung des St. Vitus-Stiftes mit der Umgestaltung und Angliederung der Räumlichkeiten des „Marienheims“ bzw. altes Krankenhaus.

Ebenso wichtig für das tägliche Leben in Olfen ist der Erhalt und die Stärkung des hiesigen Ärztewesens. Ich will dafür sorgen, dass auch in den nächsten Jahren Olfen ärztlich gut versorgt ist. 

Und natürlich wird der Klima- und Naturschutz und dabei auch die Naturschutzgebiete mit ihren Bewohnern im Blickpunkt der Politik bleiben.

Sendermann-privat-10

Wohnen

Wohnen ist Olfen ist beliebt. Das bedeutet mittlerweile: Die Nachfrage ist groß, der Platz begrenzt. Entlastung wird es zeitnah mit der Erschließung des neuen Baugebietes „Olfener Heide“ geben. Hier werden ca. 150 Bauplätze entstehen.

Doch das Eigenheim darf nicht allein Priorität in den Planungen haben. Bezahlbarer Wohnraum ist auch für Olfen wichtig und muss ausgebaut werden.

Arbeiten

Standortvorteile, niedrige Steuersätze und persönliche Betreuung überzeugen immer mehr Unternehmen, sich in Olfen niederzulassen oder auch zu expandieren. Das neue Gewerbegebiet Ost II hat die Ansiedlung großer Unternehmen zu verzeichnen. Mehr als 500 neue Arbeitsplätze wird das Gewerbegebiet für Olfen bringen.

Wirtschaftsförderung wird dabei „Chefsache“ bleiben. Das gilt auch für die Nachfolgenutzung der Ziegelei Hüning in Vinnum und den Umgang mit dem new-park hinter den Grenzen Vinnums.

Der Ausbau der Breitbandversorgung in verschiedenen Gebieten ist geschafft. Hier einen zeitnahen Weg zu finden, alle Haushalte anzuschließen, muss auf der Agenda neu definiert werden.

 

Lernen

Olfen hat sich auf die Fahnen geschrieben, beste Möglichkeiten für die Bildung unseres Nachwuchses zu schaffen. Die Wieschhofgrundschule und die Wolfhelmgesamtschule bieten beste Voraussetzungen Neuestes Projekt: Der Medienentwicklungsplan für die Schulen. Neueste Technik, überarbeitete Infrastruktur und Ausbildung des Lehrpersonals sollen dafür sorgen, dass Olfens Kinder die digitale Zukunft meistern.

Schützen

Klima- und Naturschutz steht in Olfen bereits seit vielen Jahren auf dem Programm. Mit dem 1. Klimaschutzkonzept wurden 2015 konkrete Ziele festgeschrieben und umgesetzt. Die anstehende Fortschreibung des Konzeptes unterstreicht noch einmal das grüne Ziel Olfens, auch weiterhin den Klimaschutz in unserer Stadt ganz groß schreiben zu wollen.

Maßnahmen aus dem Mobilitätskonzept als Klimaschutzteilkonzept werden angegangen. Konkrete Ziele sind hier der Ausbau der Schnellbuslinie, eine Anbindung an die Bahnhöfe in Haltern und Selm und eine weitere Stärkung des Fahrradverkehrs. Dafür hat die Stadt Olfen Stellen besetzt, die sich ausschließlich mit diesen Themen beschäftigen.

Erneuern

Manche Bereiche in Olfen sind in die Jahre gekommen, andere haben sich dem Strukturwandel unterordnen müssen, wieder andere müssen der modernen Zukunft angepasst werden. Zu den Aufgaben der nächsten Jahre gehört deshalb ein intensiver Blick auf die Innenstadtentwicklung. Dazu gehört der Bau eines neuen Rathauses,  die Umsetzung des Wunsches nach einer weiteren Gastronomie am Markt und die Schaffung von Wohnungen mit Anbindung an die Innenstadt.

Das Hallenbad und die angrenzende Geest-Turnhalle wird mit Fördermitteln saniert.

Für eine Ausweitung des Bürgerservices wird die Digitalisierung der Angebote des Rathauses ausgebaut.

Entwickeln

Die Steveraue Olfen ist vor vielen Jahren mit Blick auf die Zukunft umgesetzt und bis heute immer wieder aktualisiert und nach Bedarf angepasst worden. Die Ausweitung des Bereiches im Sinne des Naturschutzes  wird in den kommenden Jahren mit der Schaffung der „Neuen Stever“ – die eine Verbindung zwischen Stever und Lippe schafft – weitergehen. Auch das 2Stromland und die Lippeaue erleben zusehends neue Entwicklungsschritte, wobei hier die Natur ihren eigenen Weg gehen darf und der Mensch nur Zuschauer sein soll.  

Spielen

Olfen ist im Gegensatz zu vielen anderen Städten den Weg gegangen, für die Kleinen Spielgruppen als Alternative für Kindergartenplätze für Kinder unter 3 Jahren anzubieten. Eine Möglichkeit, die großen Zuspruch erhalten hat. Der Umbau der alten „Villa Ritter“ an der Füchtelner Mühle ist in vollem Gange. Hier wird neben neuen Kindergartengruppen auch die Spielgruppe „Pusteblume“ weiter ihren Sitz haben und den Kindern neben Spielmöglichkeiten auch die Nähe zur Natur bieten.

Träger des neuen Kindergartens und der Spielgruppe ist die Jugendhilfe Werne.

Erleben

Tourismus ist für die Stadt Olfen noch ein relatives neues Thema. Doch der Zuspruch für unsere Stadt wird immer größer. Dem will Olfen in Zukunft weiter entgegenkommen. Dazu gehört der Bau einer Wohnmobilstellplatzanlage am Naturbad durch einen Investor und der Umbau der alten Scheune an der Füchtelner Mühle zum „Naturparkhaus“ – hier wird zukünftig Erlebnis- und Lernort in Sachen Stever und Naturschutz und auch die Anlaufstelle für Touristen sein.

Informieren

Olfen steht für informierte Bürger. Neben der Olfener Homepage und den verschiedenen Bürgerversammlungen ist seit dem Jahr 2017 die städtische Zeitung „Olfener Amtsblatt“ ein weiteres Standbein. Auf 12 Seiten im Zeitungsformat werden hier aktuelle Informationen aus der Verwaltung für die Bürger/innen redaktionell aufgearbeitet und allen Haushalten zur Verfügung gestellt. Aufgrund der Postbestimmungen sind Haushalte, die an ihrem Briefkasten „Keine Werbung einwerfen“ stehen haben, von der Verteilung ausgenommen. Nutzen Sie die Gelegenheit der Information über das „Olfener Amtsblatt“. Ein entsprechender Zusatz auf dem Briefkasten „Ja zum Olfener Amtsblatt“ sorgt dafür, dass auch Sie regelmäßig die wichtigsten Mitteilungen aus der Stadtverwaltung erhalten.  

Bezahlen

Olfen ist schuldenfrei. Und das seit vielen Jahren. Dass trotzdem genug Geld für viele kleine aber auch sehr große Investitionen zur Verfügung steht, fußt auf einer besonnenen, zukunftsorientierten und durchdachten Finanzpolitik, die von allen Parteien getragen wird. Wie stabil die finanzielle Lage ist, hat sich auch in der Corona-Krise gezeigt. Trotz des Rückgangs von Steuereinnahmen ist die Stadt mit Hilfspaketen, Gutscheinaktionen und weiteren Maßnahmen nach vorne gegangen. Laufende Investitionsplanungen mussten deshalb nicht zurückgestellt werden. Olfen kann sich auf Rücklagen stützen.

Olfen weiterhin in eine schuldenfreie Zukunft zu führen ist mir eine Herzensangelegenheit!

 

 

Kommunal-
wahl 2020

Wilhelm Sendermann – Ihr Bürgermeister für Olfen

Liebe Olfenerinnen und Olfener!

Mit einer überwältigenden Mehrheit von 81,49 % bin ich am 13. September für weitere 5 Jahre zu Olfens Bürgermeister gewählt worden! Danke, danke, danke! Danke an alle Olfenerinnen und Olfener, die mich gewählt haben.

Ich setze darauf, mit allen Parteien einen guten Weg zu finden, die Zukunft für Olfen weiterhin positiv zu gestalten.

Herzliche Grüße
Ihr Wilhelm Sendermann

Aktuelles

Sendermann 13

Was gibt es Neues?

In Olfen bewegt sich ständig etwas. An dieser Stelle möchte ich Sie regelmäßig über die aktuellen Ereignisse in unserer Stadt informieren. In Wort und Bild, kurz und informativ.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn zu Gast in Olfen

Hohen Besuch erwartete die Stadt Olfen am 17.August. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn nahm sich zwei Stunden Zeit, um unsere Stadt kennzulernen.

Zunächst stand ein Besuch mit Rundgang im St.Vitus-Stift an, wo Mitarbeiter/innen und Bewohner/innen dem Minister die Fragen stellen konnten, die ihnen am Herzen lagen.

Danach ging es mit dem Bürgerbus zur Stadthalle, wo Jens Spahn im Rahmen der Wiedereröffnungsfeier zu den ca. 100 geladenen Gästen sprach. Dabei ging es sowohl um das Thema Corona und Veranstaltungsmöglichkeiten in diesen Zeiten als auch um das Engagement von Bürger/innen und Kommunen im Alltag. „In einer Stadt wie Olfen eine solch beeindruckende Stadthalle vorzufinden finde ich bemerkenswert“, sagte Spahn. Zum Abschluss seines Besuches trug sich der Ehrengast  ins Goldene Buch der Stadt ein.

Spahn
X90

Schnellbuslinie X90 eingeweiht

Am 14. August habe ich in Senden unsere Bundesministerin für Bildung und Forschung Anja Karliczek getroffen. Mit anderen durften wir die neue Schnellbuslinie X90 nach Münster einweihen. Damit haben wir dorthin einen halbstündigen Anschluss. Unser Angebot verbessert sich so stetig.

Treffen mit Ministerpräsident Kretschmer

In der vergangenen Woche hatte ich die Gelegenheit zu einem politischen Meinungsaustausch mit dem Ministerpräsidenten des Freistaates Sachsen Michael Kretschmer (Mitte).

Gemeinsam mit dem Bundestagsabgeordneten Marc Henrichmann (links), dem Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr und weiteren Bürgermeister/innen bzw. Kandidaten/innen ging es hier im Büro des Landtagsabgeordneten Dietmar Panske neben aktuellen Themen wie Corona, den Zuständen in der Fleischindustrie auch um Wohnen im ländlichen Raum und die daraus resultierenden Aufgaben.

Besuch Kretscher
Landrat

Wahlkampf auf dem Marktplatz

Der Landrat Christian Schulze Pellengahr besuchte uns beim Wahlkampf am 14. August auf dem Marktplatz. Wir arbeiten intensiv und sehr gut zusammen.